Rigi Fruttli - Gätterlipass - Lauerz / 17.11.2018

Unten grau, oben blau. Eine bessere Aussage hätte der Wetterfrosch nicht machen können für den heutigen Tag. Wir fahren mit der Rigibahn von Goldau bis zur zweiten Station Rigi Fruttli. Gleich bei der Station beginnt ein wenig bekannter Wanderweg Richtung Rigi Scheidegg. Der Weg führt zuerst mit angenehmer Steigung durch dichten Wald auf den Nollen . Der Nebel ist zwar grau und sehr dicht, zaubert aber auch schöne, eisige Skulpturen am Wegrand. Bei der Römerhütte machen wir Pause und Chrigubock zaubert mit dem Gaskocher aus dem Rucksack ein währschaftes Kafi Zwätschge. Und es wirkt, der Nebel lichtet sich und der stahlblaue Himmel kommt zum Vorschein. Nach der Rast wandern wir weiter über die Obermatt bis zur Scheidegg.

Kurz unterhalb der Scheidegg nehmen wir die Abzweigung Richtung Burggeist. Gleich oberhalb des Restaurants finden wir eine tolle Grillstelle wo wir unsere Cervelats grillieren können. Obwohl die Sonne scheint, ist es bissig kalt mit einer starken Bise. Nach der Verpflegung wärmen wir uns kurz im Restaurant Burggeist auf, um danach immer der Krete entlang zum Gätterlipass hinunter zu wandern. Beim Restaurant Gätterlipass machen wir nochmals kurz halt und geniessen die letzten Sonnenstrahlen, bevor wir stotzig über Alpwiesen nach Lauerz hinunter steigen. Der Weg ist sumpfig, teilweise sehr steil über die Wiesen. Wir sind froh als wir in Lauerz angelangen. Da am Samstag die ÖV leider nur unregelmässig fahren und die Dunkelheit einbricht, nehmen wir ein Taxi zurück nach Goldau.


Schwierigkeitsgrad

T2, sportlich

Bocktip

 

Einfache, schöne und etwas unbekanntere Wanderung auf der Rigi. Den grossen Touristenströmen kann man so ausweichen. Der Abstieg vom Gätterlipass hinunter nach Lauerz über die steilen Wiesen ist mühsam. Der Weg auf der anderen Seite hinunter nach Gersau ist besser.

Download
Karte Rigi Fruttli - Gätterlipass 17.11.
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
Tourdaten Rigi Fruttli - Gätterlipass 17
Adobe Acrobat Dokument 82.3 KB